Mehr über PolyCare erfahren

PolyBlog

MäR
07

PolyCare ist umweltfreundlich

home-intro01
Wir werden in letzter Zeit häufiger nach der Umweltverträglichkeit der PolyCare Produkte gefragt. Hierzu möchten wir in diesem Blog Stellung beziehen. Für spezialisierte Rückfragen stehen Ihnen unsere Spezialisten gern per Kontakt zur Verfügung. Polymerbeton ist nicht nur extrem langlebig, sondern auch geeignet, die CO²-Bilanz der gesamten Bauindustrie deutlich zu verbessern. ...
Weiterlesen
OKT
30

Farben

Füllstoffe, auch Zuschlagstoffe genannt, bilden rund 90 % des Volumens des Polymer-Betons. Überwiegend werden mineralische Rieselstoffe wie Sand oder Kies eingesetzt. Es besteht aber auch die Möglichkeit künstliche Stoffe unterschiedlicher Korngröße zu verwenden. Diese Füllstoffe bestimmen zunächst einmal das natürliche Farbbild des Polymer-Betons. Schon dadurch lässt sich eine nahezu unendlich große Farbpalette abbilden. Durch Zusatz geeigneter Farbstoffe lässt sich aber im Prinzip jede RAL-Farbe erzielen.

Weiterlesen
SEP
20

Sand

Sand

Sand ist nach Luft und Wasser der wichtigste Rohstoff der Erde. Die Menschheit verbraucht jährlich rund 40 Milliarden Tonnen Sand, vorwiegend zum Bauen. Das entspricht der doppelten Menge aller
Sedimente die von allen Flüssen der Welt pro Jahr transportiert wird. Und obwohl fast ein Fünftel der Landfläche der Erde mit Sandwüsten bedeckt ist, wird Sand knapp.

Weiterlesen
Markiert in:
SEP
15

BESONDERS UMWELTFREUNDLICH

Polymerbeton besteht zum überwiegenden Teil (bis zu 87 %) aus natürlich vorkommenden mineralischen Rohstoff, die  in der Natur in ausreichender Menge vorkommen  und daher absolut umweltfreundlich sind.

Weiterlesen
Markiert in:
SEP
15

ERWEITERUNGSMÖGLICHKEITEN

ERWEITERUNGSMÖGLICHKEITEN

Viele der von PolyCare entworfenen Häuser sind sogenannte “Starter-homes” mit der Option einer zukünftigen Erweiterung. Normalerweise ist ein Anbau an bestehende Gebäude ein komplexes Unterfangen. Mit der MAS-Technology wird bereits beim Bau in Richtung einer zukünftig möglichen Erweiterung eine kurze Verlängerung der Grundleiste mit eingebaut.

Weiterlesen
SEP
14

HAUPTVORTEILE DES POLYCARE-VERFAHRENS

HAUPTVORTEILE DES POLYCARE-VERFAHRENS
1. Die eingesetzten Füllstoffe, die fast 90 % des Materials ausmachen, sind im Normalfall frei verfügbare Rohstoffe wie Wüstensand oder Abfall/Reststoffe wie z.B. Abraum/Bruch beim Abbau von Gesteinen jedweder Art. Das bedeutet, dass der Einsatz dieser Materialien entweder ohnehin sehr preiswert ist oder durch die Beseitigung von Entsorgungsproblemen sogar noch...
Weiterlesen
Markiert in:
SEP
14

Polymerbeton

Polymerbeton

Bei Polymerbeton handelt es sich um einen risikofreien Werkstoff für den Langzeiteinsatz unter Dauerbelastung mit nahezu unschlagbaren physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Weiterlesen
Markiert in:
SEP
14

Sand

Sand

Sand ist nach Luft und Wasser der wichtigste Rohstoff der Erde.  Die Menschheit verbraucht jährlich rund 40 Milliarden Tonnen Sand,  vorwiegend zum Bauen. Das entspricht der doppelten Menge aller Sedimente die von allen Flüssen der Welt pro Jahr transportiert wird.  Und obwohl  fast  ein Fünftel der Landfläche der Erde mit Sandwüsten bedeckt ist, wird Sand knapp.

Weiterlesen
Markiert in:
SEP
04

Erscheinungsbild

Erscheinungsbild

Öffentliche Wohnungsbauprojekte führen häufig zu gesichtslosen, uniformen Massensiedlungen, die wenig zur Bildung einer Gemeinschaft beitragen. Ohne differenzierte Unterscheidungsmerkmale fällt eine positive  Identifikaton der Bewohner mit „Ihren“ Wohnungen schwer. Neben dem Design von PolyCare Häusern, das ja aufgrund der „LEGO-Architektur“ äußerst flexibelist, kann eine Form der Differenzierung in unterschiedlichen Farben oder individueller Außenwandstruktur entstehen.

Weiterlesen
Markiert in:
AUG
28

HYPERTECH: POLYMERBETON

HYPERTECH: POLYMERBETON

PolyCare erreicht die schnelle Schaffung von menschenwürdigem Wohn- und Nutzraum  durch eine innovative  Nutzung von Polymerbeton.  Erfunden wurde dieser neuartige Baustoff bereits vor über 60 Jahren.  Er besteht aus trockenen, mineralischen Rohstoffen,  die,  anstelle der bei Beton üblichen zementösen Bindemitteln,  mit einem Gemisch aus Reaktionsharzen und Härtern gebunden werden.

Weiterlesen
Markiert in:
AUG
01

LOW COST HOUSING

LOW COST HOUSING

Im Jahre 1900 lebten nur 10 % der Weltbevölkerung in Städten. 2007 waren es bereits 50 % und 2050 rechnet die UN mit 75 % . Unser gegenwärtiges Zeitalter als Urban Age zu bezeichnen ist daher absolut zutreffend.

Weiterlesen
Markiert in:
JUN
29

Polymerbeton ist besonders umweltfreundlich

Polymerbeton ist besonders umweltfreundlich
In einer Zeit, in der der ökologische Fußabdruck des Menschen die nachhaltige Kapazität des Planeten um das 1,4 fache überschreitet und der durchschnittliche europäische Fußabdruck doppelt so hoch ist, wie der globale Durchschnitt, ist das Thema Nachhaltigkeit von existenzieller Bedeutung für die Menschheit. Die Brundtland-Kommission definiert eine Entwicklung als nachhaltig, wenn sie „den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil (frei) zu wählen“. 
Weiterlesen
JUN
29

Technik

Technik

Unsere aktuelle Ausstattung:

Weiterlesen
JUN
29

Oberflächen

Oberflächen
Für immer mehr Bauelemente wird inzwischen Polymerbeton verwendet. Gegenüber Zement- und Glasfaserbeton besitzt Polymerbeton eine wesentlich höhere Festigkeit, bei gleicher Materialdichte und geringerem Gewicht. Auch in der Öko-Bilanz zeigt sich der Werkstoff als umweltfreundliche Lösung.
Weiterlesen
Markiert in:
JUN
29

Rohstoffe

Rohstoffe
Ausgangsmaterialien für die Herstellung sind: ungesättigtes Polyesterharz als Bindemittel Füllstoffe (rieselfähige mineralische Stoffe) Reaktionsmittel wie Härter, Beschleuniger Additive/Inhibitoren Farbpigmente, Effektmaterialien Das Polyesterharz hat die Funktion, den Verbund zwischen den einzelnen Komponenten herzustellen. Da das Polyesterharz die übrigen Komponenten des Verbundwerkstoffes vollständig umschließt, steht die Korrosionsbeständigkeit des Werkstoffes in direktem Zusammenhang...
Weiterlesen
JUN
29

Zahlen - Daten - Fakten

Besondere physikalische und chemische Eigenschaften: Druckfestigkeit 85 – 150 N/mm² Biegezugfestigkeit 18 – 35 N/mm² E-Modul ca. 20-35000 N/mm² Schrumpfung ca. 0,1 % Spezifisches Gewicht 1,6 – 2,2 kg/dm³ Abriebfestigkeit 0,025 cm³/cm² (DIN 52108) Wärmeleitzahl 0,8 – 2 kcal/mh°C Temperaturbeständigkeit -40°C - +100°C Brandschutzklasse B1 Mehr Informationen:  http://de.wikipedia.org/wiki/Mineralguss
JUN
29

Was kann Polymerbeton?

Stark, beständig, umweltfreundlich ... Polymer-Beton zählt nicht etwa, wie der Name vermuten lässt, zu den Beton-Werkstoffen, sondern zählt zu den Kunststoffen aus der Gruppe der Duroplaste, auch Duromere genannt. Duroplaste sind harte, glasartige Polymerwerkstoffe, die über chemische Hauptvalenzbildungen dreidimensional fest vernetzt sind. Diese Vernetzung wird auch durch unser Logo symbolisiert....
Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.