Das PolyCare Konzept

Das PolyCare Konzept ist für industrielle Massenproduktion geeignet. Die Produktionsmenge hängt in erster Linie von der Anzahl der Dosier- und Mischanlagen ab.

Eine Dosier- und Mischeinheit produziert im Schnitt 30 kg Polymerbeton pro Minute, wodurch im Zweischichtsystem etwa 400 Häuser (60 m² Wohnfläche) oder rund 50 Schulen pro Jahr produziert werden können. Mit einer einmaligen Investition von 1,65 Mio € für das benötigte Fabrikequipment (inkl. Formen, Organisationskosten und Material für die ersten Häuser) und einer Abschreibungsdauer von 15 Jahren betragen die Kosten für die Fabrik pro gebautem Haus lediglich 275 €.

Das Konzept in der Umsetzung

PolyCare Namibia ist ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes mit örtlichen bzw. regionalen Partnern. Die Investition geht auf die Partnerschaften zwischen PolyCare Deutschland und den namibischen Partnern Guinas Investments, KL Construction und Namib Beton zurück.

PolyCare Namibia wurde 2019 eröffnet und gab zum Start 15 einheimischen Frauen und 15 Männern Arbeit. Die von PolyCare angebotene Technologie ist eine willkommene Erweiterung der bestehenden traditionellen Gebäudesysteme.

Das MAS-System hat viele Vorteile, da die für den Bau der Häuser verwendeten Steine leicht aus lokal verfügbarem Wüstensand hergestellt werden können. Das MAS-System verwendet kein Wasser in seinen Produktionsmethoden, was ein großer positiver Vorteil für das Halbwüstenklima Namibias ist.

Ziel ist, in den kommenden Jahren weitere Produktionskapazitäten zu schaffen, um dem steigenden Bedarf und den Anforderungen der Region gerecht zu werden.

Folgen Sie uns

Es ist immer gut in Verbindung zu bleiben. Vielleicht ist das Thema morgen für Sie relevant.